Mit einer Buchungsrate von 80 % der Ausstellungsfläche setzt die InPrint 7 Monate vor Messebeginn weiterhin deutliche Signale für den industriellen Druck

  80percent

FM Brooks, Veranstalter der InPrint 2014, gab bekannt, dass bereits 80 % der Ausstellungsfläche der Erstveranstaltung fest gebucht sind, womit die Standbuchungen weiterhin über den Planzahlen liegen.

InPrint, die Fachmesse für innovative Drucktechnologie in der industriellen Fertigung, wird parallel zur Hannover Messe, der größten Industriefachmesse in Deutschland, vom 8. bis 10. April 2014 in Hannover stattfinden.

„Die Standflächen haben sich noch schneller gefüllt als erwartet. Daher sind wir nun bestens aufgestellt, um die Besucher-Werbekampagne zur InPrint zu starten. Wir haben sogar ein eigenes Team zusammengestellt, das die InPrint bei den relevanten Besuchern im Fertigungssektor bekannt machen wird. Das sind positive Nachrichten für alle Aussteller, die sich schon frühzeitig für diese innovative Fachmesse angemeldet haben, um innovative Drucktechnologie einem neuen Sektor, nämlich den Unternehmen der industriellen Fertigung, vorzustellen.“, sagt Frazer Chesterman, Co-Direktor der InPrint.

Timson, Thiele and Chesterman

Da die InPrint parallel zur Hannover Messe stattfindet, kann sie sich innerhalb des Fertigungssektors positionieren, zumal das Eintrittsticket für den Besuch beider Messen gültig sein wird. Die InPrint stößt auch weiterhin auf äußerst positive Resonanz sowohl in der traditionellen Druckbranche als auch in der wachsenden Drucklieferkette für die industrielle Fertigung.

„Ganz gleich, ob es um den „intelligenten“ Siebdruck von Bauteilen der Präzisionselektronik, den Inkjet-Druck auf dreidimensionale Objekte oder Textilien oder die neusten Möglichkeiten des 3D-Drucks geht, bietet die InPrint einer wachsenden Community eine eigene Veranstaltung, deren Schwerpunkt auf dem Druck für die industrielle Fertigung liegt“, fügt InPrint Co-Direktor Marcus Timson hinzu.

Mit über 100 Ausstellern, die das gesamte Spektrum des industriellen Drucks abdecken, wird die InPrint allen Messebesuchern einen guten Einblick in die neuesten technischen Innovationen, den Austausch mit führenden Branchenexperten und ein spannendes Konferenzprogramm bieten, das „intelligenten“ Siebdruck sowie industriellen Inkjet- und 3D-Druck in den Mittelpunkt stellt.

Frazer Chesterman erklärt abschließend: „Die InPrint ist mehr als eine reine Fachmesse, weil wir hochspezialisierte Drucktechnologien mit der industriellen Fertigung zusammenbringen, und dies stößt in der Druckindustrie auf sehr großes Interesse. Durch die Parallelität zur Hannover Messe haben die Besucher einen zusätzlichen Grund, nach Hannover zu kommen und die InPrint zu besuchen, die sich zu einer wichtigen Veranstaltung für ein immer größeres Zielpublikum entwickelt.“